Der Verein

Die Entstehung und Entwicklung der Tafel Bayreuth e.V.

Die Entstehung der Tafel Bayreuth e.V.

Gegründet wurde die Tafel Bayreuth e.V. (als Bayreuther Tafel e.V.) im Juli 2004 von der Kirchengemeinde der Erlöserkirche, dem runden Tisch Ausländerarbeit und etlichen Privatpersonen.

Im Oktober 2004 konnte der Mietvertrag für den ersten Tafelladen am Bayreuther Menzelplatz unterschrieben werden und in Eigenleistung renovierten die ersten Helfer den Laden in einem mehrtägigen Arbeitseinsatz. Schon am ersten Anmeldetag im November ließen sich 58 Kunden registrieren und ebenfalls im November 2004 wurden die ersten Lebensmittel an die Kunden der Tafel Bayreuth ausgegeben.

Zunächst wurden die Waren mit Privatfahrzeugen abgeholt, im Frühjahr 2005 bekam die Tafel Bayreuth ihr erstes Auto und etwas später auch ein zweites Fahrzeug, diesmal mit Kühlung. Wegen des großen Andrangs musste im Herbst des Jahres ein zweiter Ausgabetag eingerichtet werden und es wurde bald klar, dass die Größe des Ladens nicht mehr ausreichte um die Ware zu lagern und eine geordnete Ausgabe zu ermöglichen.

Entwicklung seit der Gründung

So bezog die Tafel Bayreuth im Sommer 2006 die neuen Ladenräume in der St.-Nikolaus-Straße 2. Die Ladenfläche vergrößerte sich dadurch von 30 auf 150 Quadratmeter. Es blieb weiterhin bei 2 Ausgabetagen pro Woche.

Im Jahr 2009 wurde der Tafel Bayreuth e.V. in einer Feierstunde, in Anerkennung der ehrenamtlich geleisteten Arbeit, der Bürgerpreis der Stadt Bayreuth verliehen.

Nach Ablauf des 5-jährigen Mietvertrags für den Laden in der St.-Nikolaus-Straße zog die Tafel Bayreuth nach einer intensiven 3-wöchigen Umbau- und Renovierungsaktion im April 2011 in die neu angemieteten Räume in der Justus-Liebig-Straße 31/2. Die erste Ausgabe im neuen Laden ging am 20. April 2011 über die Bühne, die feierliche Einweihung mit vielen Gästen erfolgte 4 Wochen später.

Der jetzige Laden bietet den Helfern erstklassige Arbeitsbedingungen, denn alle Räume und das Lager liegen auf einer Ebene und die Ware kann, selbst in größeren Gebinden, mit Hub- oder Rollwagen bewegt werden. Im hinteren Bereich des Gebäudes findet sich genügend Arbeits- und Lagerfläche um die Lebensmittelausgaben sorgfältig und unter hygienisch einwandfreien Bedingungen vorzubereiten. Zur Kühlung der angelieferten Lebensmittel stehen 3 Kühlhäuser, eine Tiefkühlzelle, 8 Gefrierschränke und -truhen und im Laden selbst 2 Kühltheken zur Verfügung.

Auch für die Kunden wird der Einkauf einfacher: Der Zugang zum Geschäft ist ebenerdig, sehr wichtig für gehbehinderte und ältere Menschen und innerhalb des Ladens ist erstmals genügend Platz um den Einkauf mit dem Einkaufswagen zu transportieren, ebenfalls eine große Erleichterung. Die zugewonnene Ladenfläche beschleunigt zudem die Abholung der Lebensmittel und verkürzt die Wartezeiten. Konnten im ehemaligen Laden nur 5 Kunden gleichzeitig ihren Einkauf erledigen, fasst der aktuelle Laden durchaus 15 Personen und mehr zur selben Zeit.

Die Zahl der Kunden hat im Laufe der Jahre stetig zugenommen und die Tafel Bayreuth unterstützt, mit Hilfe vieler Spender und Lieferanten, heute ca. 1.100 Personen pro Woche mit Lebensmitteln.

Das könnte Sie auch interessieren

Nehmen Sie Kontakt auf

Sie wollen die Tafel Bayreuth unterstützen oder Kunde werden? Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme. 

Unterstützen Sie uns

Ohne das Engagement ehrenamtlicher Helfer:innen wäre die Tafel Bayreuth undenkbar.